Energiearbeit

Emotionsmanagement

Die MFT beruht auf der einfachen Erkenntnis, dass seelische Spannungszustände und Schmerzen oft dann entstehen, wenn sich der Mentalkörper als Folge eines Traumas vom physischen Körper trennt. Dieser Prozess läuft für die meisten von unsvöllig unbewusst ab. Chronische Mentalkörper-„Abrisse“ sind verantwortlich für Erkrankungen, Schmerzen, Allergien, Schlaflosigkeit, vielfältige seelische Probleme und mehr.

Die Behandlung

besteht darin, den abgespaltenen Inhalt des Mentalfeldes aufzudecken und durch Beklopfen bestimmter Akupunkturpunkte im Meridian-System, den abgespaltenen Teil wieder „heranzuziehen“ und zu zentrieren.

Die MFT

-Methode wird erfolgreich eingesetzt bei: Ängsten und Phobien, Süchte nund Zwangsverhalten, Hyperaktivität, Depressionen und depressiven Verstimmungen, Stress, psychosomatischen Problemen, chronischer Müdigkeit. Emotionen wie Wut und Traurigkeit werden in Minuten abgebaut. Zahnschmerzen können in Minuten gemindert werden, die Angst vor der Injektion ausgelöscht,Muskeln entspannen sich, Medikamente werden besser vertragen.

Letztlich ist sie auch eine ideale Selbstbehandlungsmethode

die es uns erlaubt,mit dem täglichen Stress im Leben besser umzugehen, in Beziehungen emotional stabil zu bleiben, Krankheiten und Schmerzen schneller und eleganter zu überwinden, nach seelischem oder körperlichem Trauma rasch Selbst-Heilreaktionen einzuleiten und vieles mehr.

Bei der MFT

-Methodewerden 14 Meridiane mit Klopfakupressur behandelt, indem man an eine schwierige Situation denkt oder einen kurzen Satz ausspricht wie: mein Ärger auf…, meine Schmerzen im Knie…, meine Übelkeit…., meine Traurigkeit…,usw. und dabei werden die entsprechenden Areale beklopft. Da der Schmerz bis zu 90 % psychisch bedingt ist, kann der hohe emotionale Anteil des Schmerzes gelöst werden. Mit dieser Methode werden die belastenden Ereignisse Ihres Lebens geklärt werden, sodass sie keine körperlichen oder gefühlsmäßigen Auswirkungen auf Ihren Körper oder ihr Gemüt mehr haben. Ein

Beispiel

: Wer in der Kindheit unbewusst den Glaubenssatz gebildet hat: „Ich bin nichts wert“, der wird vermutlich sein ganzes Leben lang versuchen durch Arbeit,Leistung und gute Taten seinen Wert zu bestätigen. Doch tief im Innern wirkt das alte Programm. Dies positiv umzuprogrammieren, ist das Ziel, bei welcher der Klient aktiv und eigenverantwortlich mit wirkt. Die Arbeit mit den verinnerlichten Glaubenssätzen nimmt bei dieser Methode einen wichtigen Platz ein.