Familienstellen Seminare

Herzlichen Dank für ihr Interesse an unseren Seminaren. Wir freuen uns, wenn wir Sie am Seminar begrüßen dürfen.
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie per E-Mail ihre Anmelde-Bestätigung zusammen mit nützlichen Angaben zur Vorbereitung.

Jetzt anmelden Seminar Familienstellen: Neue Termine:   21.-22.Jan. inThun / 04.-05.Feb. in Weimar 

Seminarpreise:
2Tagesseminar Weimar: € 240.–  2Tagesseminar Thun: CHF 340.–  1Tagesseminar auf Anfrage

Bei Interesse an Seminar, Einzelaufstellung oder Kinesiologie in der Schweiz oder Deutschland bitte Formular ausfüllen, Mail schreiben oder anrufen.

Anmeldeformular:







    Vorname
    Nachname
    Straße
    Hausnummer
    PLZ
    Stadt
    Ihre E-Mail
    Telefon/Handy-Nr.
    Geburtsdatum.
    Ort?
    Wünschen Sie ein Vor- oder Nachgespräch? (im Preis enthalten)


    Seminardatum wählen

    Was ist eine Familienaufstellung?

    Es ist eine Methode, die sich in einer Gruppe von Menschen unter der Leitung einer Person vollzieht. Es dient dem Menschen um die Hintergründe der Erfolglosigkeit, Krankheit, Orientierungslosigkeit, Süchte oder ähnliches aufzudecken. Die Familienaufstellung ist überall dort nützlich, wo direkter Handlungsbedarf oder Entscheidungen anstehen.

    Seminar-Broschüre ansehen

    Wem dient eine Familienaufstellung?

    • Familie bei allen Arten von Konflikten
    • Paare/Liebe zur Erhaltung und Verbesserung der Beziehung
    • Kindern bei allen Arten von Problemen: Schulproblemen, Krankheit, Aggressivität, ADHS,  Süchten, Mobbing
    • Krankheit Die Hintergründe von Gesundheit und Krankheit
    • Beruf/Arbeit bei Konflikten oder Erfolglosigkeit als Angestellter oder Selbstständiger
    • Business & Management Kommunikation, Hierarchie, Entscheidungsfragen
    Versteckte Aufstellungen Nur der Seminarleiter und Klient weiss was aufgestellt wird, so kann die Privatsphäre geschützt werden. (Vorgespräch vereinbaren)
    Frage:
    Wenn ich kein Geld, oder nur wenig Geld habe, kann ich trotzdem eine Sitzung bekommen, oder an einem Seminar teilnehmen?
    Ja natürlich, auf die Zahlungsfähigkeit werden wir Rücksicht nehmen. Einfach anfragen, wir finden immer eine gute Lösung.

    Das Original Hellinger® Familienstellen findet heute bereits seine Anwendung in

    • der Politik
    • Großkonzernen, Mittel- und Kleinunternehmen, Einzelunternehmen
    • Management und Geschäftsführung
    • Universitäten, Schulen
    • Gerichtshöfen
    • Krankenhäusern
    • und natürlich bei allen Anliegen von Einzelpersonen


    Wozu Familienstellen?

    Jeder Mensch lebt, privat und beruflich, IMMER in Beziehungen. Die Familie ist die Grundlage und Basis für jeden Menschen. Wer im Leben seinen richtigen Platz und seine Aufgabe finden will, der muss die Lebensbasisprinzipien, wie von Bert Hellinger entdeckt und als die Ordnungen der Liebe bezeichnet, in sein Leben integrieren. Die Ordnungen der Liebe sind universale Lebensgesetze, unabhängig von Hautfarbe, Kultur und Religion und die Grundlagen für das Gelingen des Lebens auf allen Ebenen. 
    Das Original Hellinger® Familienstellen führt Sie dahin, dass Sie erkennen können, dass es für ein glückliches Leben nie zu spät ist. Für jeden Menschen gibt es nur einen richtigen Platz in der Familie. Wenn Sie diesen eingenommen haben, entsteht dadurch eine neue Perspektive, die handlungsfähig macht.

    Was bringt eine Familienaufstellung?

    Häufig sind es Glaubenssätze und Überzeugungen, die wir von unseren Eltern übernommen haben und die uns gefangen halten.
    Diese wurden in der Vergangenheit im Unterbewusstsein angelegt und stehen uns heute im Wege. Dadurch werden Verhaltensänderungen verhindert.   
    In den Original Hellinger® Familienaufstellungen kommen unsere Glaubenssätze ans Licht, können hinterfragt und erlöst werden.
    Die Entscheidung darüber, ob Sie dazu bereit sind treffen nur sie persönlich.

    Worum geht es in der Original Hellinger® Familienaufstellung?

    In den Familienaufstellungen geht es immer um das Sein oder Nichtsein“. Für jeden, der das einmal erlebt und erkannt hat, ist die innere Bewegung zwangsläufig immer nach vorne, d.h., hin zum Leben. Jeder kennt das, dass wir uns viele Dinge vorgenommen haben aber nicht umsetzen konnten. Verstrickungen werden gelöst und eigenverantwortliches und glückliches Leben tritt in den Fokus. Durch die Befreiung der alten unbewussten Bindungen werden wahre Liebe, Zuwendung, Achtsamkeit, Respekt und Träume Wirklichkeit. Das Seminar ist für alle Menschen. Auch für die welche sich persönlich und beruflich Weiterbilden wollen.

    Rückmeldung

    Einen Monat später… Fred, sorry für die späte Antwort. Aber sollte wohl dann nicht früher sein 😉 nimms mir nicht krumm.

    Was weiß ich noch von den Aufstellungen

    Allgemein:

    Es begann mit der Aussage von Fred: „Du bist doch bis oben hin voll mit Wut“! PUUUUH!!! Ja Fred… sowas von…! Die Frage an dieser Stelle an mich selbst: „Wie kann er das merken/wahrnehmen?“

    Crazy dachte ich! Diese Worte, gehen mir immer wieder durch den Kopf. Es war ein Moment der Erkenntnis! Ich dachte viel meine Genervtheit & Co. Wären berechtigt, der Situation/Person entsprechend berechtigt. Es ist Wut, welche sich nahezu permanent zeigt… zumindest in mir… und für Fred wahrnehmbar! Er erkennt das „einfach so“ 😉 merkt es doch sonst kaum jemand. ich war doch total „nett“ wie immer =D hehe. Ja jedenfalls war das der erste Moment und es ging gleich zur Sache… so richtig rein!

    Mir gehen immer wieder, bis heute Situationen/Szenen/Worte durch den Kopf

    Ich bin noch immer total geflasht, von dem, was sich da abgespielt hat.

    Andere Teilnehmer haben mehr als authentisch (aber auch unglaublich) Gefühle und Zustände meiner Person durchlebt/ausgelebt, es funktioniert wohl wirklich mit dem abgegeben! Es ist ein absolutes Phänomen.

    Das hätte ich nie für möglich gehalten

    1. Teil dachte ich wirklich: „Wo ist die versteckte Kamera“!

    Es ist zu ziemlich intensiven Gefühlsausbrüchen gekommen, was schmerzhaft war, aber gut getan hat. Mit Fred’s Anleitung konnte ich ein riesen großes Stück vergeben und ich bin unendlich dankbar dafür. Wie auch immer er es gemacht hat ;), er hat die richtigen Worte gewählt, die ich von Herzen „nachsprechen“ konnte, die auch wirklich einen Perspektivenwechsel in mir hervorgerufen haben. Ich konnte Mitgefühl für eine Person entwickeln, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Ich hatte unglaubliche Momente, in denen ich dem Stellvertreter bzw. Der angesprochenen Person in die Augen schaute. Tatsächlich gefühlt dieser einen Person in die Augen geschaut habe! Unglaublich.

    Als Stellvertreter: war ich nicht wirklich. Oder?

    Bei A……. (glaube ich, hieß sie) mit der Last auf den Schultern, über die die klagte, dass ganze hatte ich dann ein paar Tage. Also sprich das Gefühl von Last auf den Schultern.

    Als Zuschauer:

    Ich bin fasziniert von allem was sich ereignet hat. Wie Fred alles so geleitet hat, die entsprechenden „richtigen“ Personen an die richtigen Stellen platzierte… DAS RICHTIGE sagte, was dann Dinge auslöste usw. ! Phänomenal 🙂 Auch von Danys deutlichen Fähigkeiten Dinge zu „sehen“, war und bin ich nach wie vor völlig fasziniert.

    Ich unterhalte mich mit anderen über diese Erfahrung und kann es nur weiterempfehlen. Es wird vermutlich nicht meine letzte Aufstellung gewesen sein.

    Von Herzen viiiielen viiielen Dank Fred und Dany ♡

    Rückmeldung

    Feedback zum 19.03.2022 Danke für diesen reichlich gefüllten Tag! Ich bin beeindruckt von deiner Ruhe und Sicherheit die du ausstrahlst lieber Fred und dies auch über den ganzen Tag halten kannst. Dies erzeugt auch Ruhe in mir und hat mir Sicherheit und Vertrauen vermittelt. Ich hatte stets den Eindruck, dass du den Überblick über die recht große Gruppe hast. Ich habe mich gesehen gefühlt. Mein Eindruck am Schluss des Tages: dass irgendwie jeder mit seinen Themen konfrontiert war; mal zarter, mal überraschend und mal herausfordernd. Auch in „schwierigen“ Situationen hast du den Ausgleich/ die Balance gehalten zw. dem Ansprechen des einzelnen Teilnehmers der deine Unterstützung brauchte und das Abholen/ Mitnehmen der ganzen Gruppe. Gern gebe ich dir konstruktive Kritik/ Danke für die Einladung dafür. In der ersten Aufstellung an dem gestrigen Tag ( Janines Aufstellungsthema) – war ich Janines Oma und Iris meine Mutter. Ich hab mich mit Iris, nachdem du uns bis dahin angeleitet hast, ab dem Moment wo in der weiteren äußeren Ecke die Kälte eingetreten ist und du dich diesen Teilnehmern zugewendet hast , nach gewisser Zeit des „aufdichWartens / „warten auf neue Anweisungen“ allein gelassen gefühlt. Es hätte mir nur einen Hinweis von dir gebraucht: wie jetzt weiter machen – ich war mit meiner Mutter und meiner Oma sozusagen in dem stillen Prozess allein und alle anderen Teilnehmer waren mit dir in dem anderen… lauten Prozess….so dass wir auch irgendwie „bei euch waren „ aber noch ursprünglich angeleitet in dem Mutter/ Tochter/ Prozess. Dies sage ich dir gern an dieser Stelle, weil ich es für meine erste Aufstellung nicht besser wusste und hin und hergerissen mich gefühlt habe: was jetzt tun; ich spürte diese Ambivalenz auch bei Iris… Insgesamt habe ich es sehr geschätzt und genossen wie du und auch Dany die Energie der ganzen Gruppe gehalten habt; eure durchgehende Präsenz und Aufmerksamkeit finde ich sehr wichtig für die Teilnehmer. Ich fühlte mich stets gesehen und „wohl behütet“. Du bist auch darauf eingegangen als ich nicht als Stellvertreter ausgewählt werden wollte (ich schüttelte nur leicht ohne etwas zu sagen mit dem Kopf); Danke für deine Wahrnehmung. Für dich gern zu wissen: ich hatte zu diesem Zeitpunkt sehr starke Kopfschmerzen; welche als „Lebensglück“ später verflogen sind. Ich nehme sehr viele Eindrücke und Gefühle mit; auch Inspiration und Erkenntnisse. Ein Erlebenstag der besonderer Art für mich; er halt immer noch nach. Liebes Danke an Euch Fred & Dany von Ute

    Rückmeldung

    Wie habe ich mich vor dem Seminar gefühlt?

    Sehr entspannt, da ich danach Urlaub hatte und ohne jede Erwartung war.

    Wie habe ich mich nach dem Seminar gefühlt?

    Auch sehr gut, da ich voller Energie war. Ich empfand dieses Seminar rundum stimmig, angefangen von Dir als Aufstellungsleiter über die Gruppendynamik bis hin zu meiner eigenen völligen Entspannung. Ich war innerlich so angefüllt mit allen möglichen Themen, dass ich spät am Abend noch eine große Runde spazieren ging, um den Kopf frei zu pusten :-).

    Das Seminar liegt jetzt ca. 34 Tage zurück, was hat sich bei mir verändert?

    Körperlich, Psychisch, Emotionell, Familiär,

    Am Auffälligsten war, dass nach der Aufstellung in der meine Mutter und mein Stiefvater (2018 verstorben) involviert waren, meine Mutter anrief, weil es ihr seelisch nicht gut ging und wir sehr ausführlich über vieles sprachen und ich auch noch einmal viel Neues erfuhr. Dann bat sie mich, mit ihr zu ihren Themen zu arbeiten, was wir in unserem gemeinsamen Urlaub taten, weshalb es ihr nun viel besser geht und sie viel ruhiger und entspannter ist.

    Bei mir selbst zeigt sich manchmal Wut, die ich plötzlich bewusst wahrnehme und früher meiner Mutter gegenüber bewusst nie hatte. In meinen Nächten arbeite ich sämtlichen Druck / Stress ab, den ich je im Leben hatte. Jeden Morgen wache ich auf, als hätte ich gearbeitet. Diese beiden Komponenten können aber auch auf hoch potenzierte Tropfen meiner Homöopathin zurückzuführen sein, weshalb ich sie nicht überbewerte.

    Unser Seminartag und alle Teilnehmer haben mich noch eine ganze Weile begleitet und war ein wunderbarer Schnitt zwischen Arbeitsausklang und urlaubsanfang. Ich habe heute noch das Gefühl, mir damit richtig was gegönnt und Gutes getan zu haben.

    Mein Stiefvater ist seitdem nur noch 1x in einem Traum aufgetaucht, aber seitdem habe ich ihn in keiner Form mehr wahrgenommen, im Gegensatz zu den 2 Jahren davor (zwischen seinem Tod und dem Seminar lagen 2 Jahre und 2 Monate, die er tagtäglich bei mir war und sich in vielerlei Form gezeigt hat). Nun ist Entspannung eingekehrt, bei mir ihm gegenüber und bei ihm offensichtlich auch :-).

    Was hat Ihnen am wenigsten gefallen?

    Da fällt mir nichts ein.

    Was hat Ihnen besonders gefallen?

    Rundum alles: Deine ruhige Präsenz, die Art, wie Du jede Aufstellung auf ihre ganz eigene Weise begleitet hast (war für mich sehr inspirierend), die Tageseinteilung, das gemeinsame Miteinander auch über die Mittagszeit, dass es immer wieder kleine Pausen zum entspannen zwischendurch gab, bis hin zu Eurer liebevollen Bewirtung und die ausgelegten Anregungen mit Büchern von Bert Hellinger. Es fühlte sich für mich einfach rund an.

    Sonstige Anmerkungen, Kritik, Wünsche und Lob:

    Ein von Herzen kommendes Dankeschön!!! Ich bin so froh, Menschen wie Dich und die anderen Teilnehmer kennenlernen zu dürfen und mit jedem Menschen, jedem Seminar, jeder Herzöffnung meinen Weg ein Stückchen weiter gehen zu können.

    Von Herzen Danke, Fred! Sonnige Gedanken aus meinem Büro, wo ich mich gerade auf eine Paarberatung vorbereite, Grit

    Rückmeldung

    Ja, mir gehts gut. Kann endlich wieder einschlafen. Es ist viel in Bewegung geraten. Blockaden lösen sich scheinbar langsam auf. Lass uns die Tage mal telefonieren, wenn du Zeit hast. War echt eine super Gruppe am Samstag. Hab ich so schon lange nicht mehr erlebt. Liebe Grüße zurück, Matthias…

     

    Lieber Fred, mir geht es gut!!! Abgesehen von meinem linken Arm, der immer noch schmerzt…Warum? Der Möglichkeiten gibt es viele. Doch sonst geht es mir rundum gut und ich habe in meiner Praxis sehr viel zu tun. Hauptsächlich Trennungen…oft ist es 20 nach 12 Uhr und viel zu spät.  Liebe Grüße an Dani und vielen Dank nochmal für den wunderbaren Seminartag . Herzlichst, Grit

     

    Rückmeldung, Nachricht von einem befreundeten Heilpraktiker:
    Die Sabine, Rudis Ehefrau hat heute wegen einem Termin bei mir angerufen. Sie meinte es war am Samstag das geilste Event das sie jemals besucht haben. Rudi ist ein komplett neuer Mensch. Seine chronischen Rückenschmerzen sind auch verschwunden……



    _Hey Fred! Das sind Superneuigkeiten! Es ist sehr spannend, was deine praktizierende Technik alles bewirken kann. Seit deiner Kinesiologie Behandlung habe ich noch nie Kopfschmerzen gehabt. Obwohl ich dir dies nur so nebenbei mitgeteilt hatte. Ich meine,  jetzt mehr aufrecht zu gehen, was  für mich persönlich wichtig ist. Einfach gut 👍 . Nochmals vielen Dank 🙏 für alles. PS: ich warte noch bis Mitte Dez. um dir detailliert über meine Veränderung en zu schreiben. Ich habe zufällig vermutlich noch etwas herausgefunden bezüglich Strahlungen und werde dir dies noch gerne mitteilen. Ich möchte mich noch vergewissern…
    Hebs no guet und weiterhin tolle Geschäfte.
    PS: Gutscheine nicht vergessen.
    Lg Fritz

     

     

    Ihr Lieben,
    sehr, sehr gut!!! Dank Jörg erst einmal sicher, warm und unterhaltsam bis Erfurt. Ein großes Dankeschön bitte gern an ihn weitergeben.
    Dann gab es nur noch Tickets in der 1. Klasse und ich bin erstmalig mit viel Beinfreiheit gereist.
    Hier Zuhause hatte ich einen wundervollen Start mit meiner Familie. Es fühlte sich alles so leicht und stimmig an und ich hoffe es hält noch lange vor. Ich werde weiter an mir arbeiten und hoffe mich noch lange an Eure Worte zu erinnern.
    Vielen, vielen Dank Euch für dieses wundervolle Wochenende und alles was ihr mir mitgegeben habt. Ich werde es wie einen Schatz hüten und auch hoffentlich ein wenig an andere weitergeben können.
    Ich werde Euch hier in Berlin auf jeden Fall weiterempfehlen. Eure Arbeit und Weimar passen auch so wundervoll zusammen.
    Nicht nur das, Ihr als Team und Paar wirkt auch unglaublich stimmig und inspirierend.
    Nochmal ein großes Dankeschön von mir an Euch!!!!!
    Bis bestimmt irgendwann einmal wieder,
    Herzliche Grüße von Verena 


    PS. Ist es möglich das Gedicht über Dank und Gott von Samstag zu erhalten? 

     

     

    Lieber Fred,  herzlichen dank für die für mich neue eindrückliche Kinesiologie. Deine kompetente tief gefühlte Therapie hat mir wohl getan. UND SIEHE DA; Meine gefleckte irritierte Haut ist am Abklingen. Der alte Reflux der mir Magen und Speiseröhre verätzte ist nachts schon bemerkenswert schwächer und weniger schmerzend 👍, danke🙏danke🙏! Wünsche weiterhin erfolgreiches, gesegnetes Wirken!👍 In lieber dankbarer Verbundenheit, Annie

    Rückmeldungen

    Wie habe ich mich vor dem Seminar gefühlt?
    Ich habe auf der Hinfahrt einen Druck im Herzzentrum gespürt und schon Tage zuvor einen Druck am Solarplexus. Meine Fistel am Damm meldet sich schon seit geraumer Zeit, als hätte sie eine Ventilwirkung.

    Wie habe ich mich nach dem Seminar gefühlt? Wie fühle ich mich jetzt?

    Nach diesem anspruchsvollen Seminartag war der Druck weg. Insebsondere auch am Solarplexus, das ich schon längere Zeit verspürte.

    Was hat sich bei mir seit dem Seminar verändert?
    Körperlich, Psychisch, Emotionell, Familiär, persönlich.

    Körperlich ist das Druckgefühl weg. Am Solarplexus und am Herzzentrum. Ich fühle mich insgesamt leichter, ja erleichtert. Die Fistel am Damm meldet sich weiterhin unverändert.
    Psychisch heller und fröhlich, begeistert und gelassener.
    Emotionell klarer und tiefergehend, da ich sehr tief berührt wurde in der Aufstellung.
    Familiär gelöster, nachdem ich nun weiss, was sich abespielt hat und dass sie in tiefster Ruhe und Frieden im Jenseits weilt.
    Persönlich fühle ich mich so, als hätte ich eine Zwiebelschicht ablegen können und dudurch geht es mir insgesamt viel besser.

    Symptome, Probleme, Anliegen hat sich da etwas verändert? Zb. Besserer Schlaf, mehr Energie, entspannter, ruhiger oder wütender, weniger Angst mehr Vertrauen, usw.

    Weniger Angst, Urvertrauen hat sehr zugenommen.

    Was hat Ihnen am wenigsten gefallen?

    Ich kann hier nichts aufführen, das nicht gut war.
    Im nachhinein merke ich, dass ich mich gefreut hätte über einen weiteren Termin noch in diesem Frühling in der Gegend zum Thema Familienstellen. Wenn etwas geplant ist, bin ich also gerne zu haben.
    Vielleicht in der Abschlussrunde die Teilnehmenden fragen, ob sie einen weiteren Termin wünschen.

    Was hat Ihnen besonders gefallen?

    Ich fand alles passend organisiert. Genialer Ort. Praktisches Lokal. Leckeres Essen und Getränke. Wunderbare Menschen. Die gelungene Kombination. Kompliment.

    Sonstige Anmerkungen, Kritik, Wünsche und Lob:

    Ein Herzenskompliment möchte ich dir aussprechen. Deine geballte Erfahrung aus den verschiedenen Bereichen hast du bestens zusammengetragen und im richtigen Moment zum Einsatz gebracht. Ich habe wirklich sehr viel profitiert von meinem Tiefgang und dieser wunderbaren Begegnung in der Aufstellung. Ich danke dir und allen Beteiligten im Diesseits und im Jenseits.

    Rückmeldung

    Wie habe ich mich vor dem Seminar gefühlt? 

    Ich wusste, dass etwas meine Seele belastet –speziell an diesem Tag- ich ahnte, dass „etwas“ herauskommt. Das heisst, eine Gegebenheit, die in mein Bewusstsein auftreten wird.

    Wie habe ich mich nach dem Seminar gefühlt? Wie fühle ich mich jetzt?

    Z. Teil erleichtert, z.Teil hatte meine Reaktion sehr viele Fragen aufgeworfen. Ich konnte bruchstückweise klar die Situation erkennen, doch habe ich Mühe, diese Angelegenheit im Raum stehen zu lassen und so zu akzeptieren. Als ich meine Erfahrung meiner Partnerin erzählte, war sie irritiert und –merkwürdigerweise- sprachen wir bis jetzt nie mehr darüber. Ich nehme an, dass mein erlebten Erinnerungen Einfluss auf meine Familie haben wird. Ich vermute dies zumindest. Auf welche Art und Weise weiss ich nicht.

    Was hat sich bei mir seit dem Seminar verändert? 

    Körperlich, Psychisch, Emotionell, Familiär, persönlich.

    Ich habe mich zuerst befreiter gefühlt. Nach der Behandlung hatte ich eine Woche Wanderferien, was mir gut tat. Ich bemerkte, dass ich irgendwie intensiver –achtsamer- die Umgebung war nahm. Jetzt bin ich wieder im Arbeitsprozess –Pflege- und merke, dass die Seele jetzt noch Altlasten los haben will.

    Symptome, Probleme, Anliegen hat sich da etwas verändert? Zb. Besserer Schlaf, mehr Energie, entspannter, ruhiger oder wütender, weniger Angst mehr Vertrauen, usw. 

    : Es stimmt, dass etwas in meiner Seele anders ist. Doch ich habe den Eindruck, dass –im Laufe der Zeit- noch zusätzliche Ereignisse die Seele –physisches Fühlen durch li Seite der Brustkorbmitte–belasten und dies in meinen Bewusstsein führen will. Die Seele reagiert neuerdings sehr heftig z. Bsp. bei den jetzt publik gewordenen Missbräuchen, -Bsp. die Kindergräber von Internatsschulen in Kanada-, die jetzt durch die Medien bekannt wurden.

    Was hat Ihnen am wenigsten gefallen?

    Das arrogante Verhalten des Seminarteilnehmers „Peter“. Ich gehe davon aus, dass er von meinen Reaktionen überrascht wurde. Möglicherweise hätten andere Teilnehmer ähnlich gehandelt. Sein Benehmen unterscheidet sich von den anderen Teilnehmenden, durch sein besserwisserisches Getue, was mich nervte. Jedoch, hattest Du ihn –während des ganzen Seminars- sehr gut in Schach gehalten und ihn neutralisiert.

    Ich nahm war, dass die anderen Teilnehmenden sich an seinem Verhalten nicht explizit störten.

    Was hat Ihnen besonders gefallen?

    Die Möglichkeit und Technik, derartige Probleme an den Tag zu bringen. Deine Leitung während des Seminars war sehr gut und wirkte stabilisierend und beruhigend. Vor allem nach meiner Behandlung war es sehr wichtig, dass du Ruhe reinbrachtest und sachlich mein erlebte Situation als „herausfordernd“ –die genauen Worte weiss ich nicht mehr – kommuniziert hattest. Die Situation hätte kippen können und keiner der Teilnehmenden wäre bereit mehr gewesen, ihr Problem zu offenbaren resp. zu behandeln. Zusätzlich war wichtig, dass deine Partnerin als Hilfe beim Familienstellen präsent war und in heiklen Momenten eingriff, weil Teilnehmende ohne derartige Erfahrungen schlicht überfordert wären.

    Sonstige Anmerkungen, Kritik, Wünsche und Lob:

    Der ganze Ablauf stimmte für mich. Nicht zu intim und doch fokussiert auf die verschiedenen Themen.

    Die mitgeteilten gedanklichen  Überlegungen waren inhaltlich sicher gut. Ich war nach meiner Behandlung nur noch teilweise konzentriert, was möglicherweise –ich hoffe es natürlich nicht- auf die Gruppenenergie – resp. auf das morpho-energetische Feld störenden Einfluss verursachte.

    Als Anregung: nach jeder Sitzung/Behandlung könntest du ein kurzes Feed-Back von den anderen Teilnehmenden einholen (Bsp: Was habt ihr bei der Behandlung gefühlt? War die Situation unangenehm für euch? Seid ihr bereit, möglicherweise ähnliche Erlebnisse zu ertragen –als Betroffenen oder als Rollenspieler) Möglicherweise könntest du dann bei der nächsten Behandlung entsprechend reagieren.

    Ich merke, meine Seele, will unbedingt noch mehr erlebte Gegebenheiten in mein Bewusstsein bringen, um Frieden zu erlangen. Ich habe das Gefühl, dass noch einiges ansteht. Welche Themen weiss ich nicht. Ich war der Meinung, dass ich schon einiges Getan hätte (Gespräche –nicht auf professioneller, psychologischer Basis-, Rückführung (professionell), persönliche Einsichten auf Grund meiner eigenen Erfahrungen etc.)

    Deshalb möchte ich unbedingt nochmals eine –oder mehrere –private- Behandlungen von Dir (Fernbehandlung oder Physisch)

    Ich bin sehr dankbar und froh für die Behandlung, trotz dem Erlebten, das ich in dieser Form nicht zuordnen kann, jedoch zuordnen will, und dabei einen Teil Frieden in mir erhielt und etwas Ureigenes sich mehr in mein Bewusstsein eintritt.

    PS: Ab jetzt werde ich deine verschickten Lösungsansätze anschauen. Es waren für mich –zu Beginn- zu viele Gedankenanstösse. Merkwürdigerweise brauchte ich enorme Willenskraft, dir zu schreiben, obwohl die erworbenen Erkenntnisse grundsätzlich positiv sind. Es kam mir vor als wollte ich mich nicht mehr mit dem Thema befassen und liess mich auf alle erdenklichen Arten ablenken, um ja nicht zu schreiben.

    Auf ein baldiges Wiedersehen –baldige Kontaktaufnahme-

    Fritz

    Lieber Fred,

    vielen herzlichen Dank für deine hilfreiche Behandlung.

    Ich spüre wesentlich mehr Energie und könnte Bäume ausreissen.

    Rückmeldung nach ca. 3 Monaten

    Aber zuerst nochmals ein herzliches DANKESCHÖN FÜR DEINE BEHANDLUNG!!!!

    Folgende Änderungen habe ich bei mir festgestellt:

    • Themen wie Missbrauch, Angst interessieren mich nicht mehr in meinem Leben (auf mein Leben bezogen).

    • Ich rege mich weniger auf -kein verstärktes Herzklopfen mehr-, wenn jemand eine andere Meinung hat, die mich ärgert.

    • Meine Umgebung nehme ich bewusster war.

    Vor allem Punkt 1 hat mein Leben wesentlich erleichtert. Es ist, wie wenn ein roter Faden in meinem Leben gelöscht und dadurch mental stärker wurde.

    Rückmeldung

    Lieber Fred

    Anbei das Formular Fragebogen. Vielen Dank für das lehrreiche Seminar. Es war super und übertraf meine Erwartungen.

    Lieber Gruss, Ute

    Wie habe ich mich vor dem Seminar gefühlt? 

    ok bis auf den Punkt, den ich unbedingt bearbeiten wollte. Es handelte sich um die Wut auf meinen Ex- Mann, mit dem ich 3 Kinder habe.

    Wie habe ich mich nach dem Seminar gefühlt? Wie fühle ich mich jetzt?

    Danach fühlte ich mich gelöst und befreit von dieser Einengung und den vielen Schuldzuweisungen, die ich ihm gemacht habe. Heute fühle ich mich befreit von der Last, die mich sehr eingeengt hat. Und vielmehr noch, ich bin in die Vergebung gegangen. Ich nabe mir vorgenommen, noch in dieser Woche Kontakt mit meinem Ex-Mann aufzunehmen und ihn ganz konkret um Vergebung zu bitten für meine Unzulänglichkeiten, die ich bisher nicht imstande war, zu sehen.

    Was hat sich bei mir seit dem Seminar verändert? 

    Körperlich, Psychisch, Emotionell, Familiär, persönlich.

    Weniger angespannt, besserer Schlaf (kann neuerdings auf dem Rücken einschlafen), keine Wut mehr auf den Vater meiner Kinder. Das ist ein wichtiger Punkt, den vorher meine ganze Familie abbekam, wenn ich mich nicht mehr zurückhalten konnte, und sich wieder einmal ein Verhaltensmuster von ihm, mit dem ich nicht einverstanden war, gezeigt hat und mich an die alten Tage erinnerte. Dann war ich kaum zu bremsen mit Verurteilungen…

    Symptome, Probleme, Anliegen hat sich da etwas verändert? Zb. Besserer Schlaf, mehr Energie, entspannter, ruhiger oder wütender, weniger Angst mehr Vertrauen, usw. 

    Was dieses bestimmte Thema betrifft, bin ich viel gelassener geworden. Ja ich muss sogar leicht schmunzeln über meine Verhaltensweise.

    Was hat Ihnen am wenigsten gefallen?

    Ich kann nichts dazu sagen. War alles ok. Auch die Frau, welche sich nicht ganz zugehörig gefühlt hat, konnte ich gut verstehen. Manchmal braucht es einfach den richtigen Moment für eine Einsicht oder eine Veränderung.

    Was hat Ihnen besonders gefallen?

    Die sympatische Dani, die Partnerin von Fred. Sie hat in meinen Augen einen ergänzenden Part inne gehabt, der sehr gut gepasst hat. Zudem waren alle Teilnehmende sehr authentisch, was ich enorm geschätzt habe. Die Offenheit der anwesenden Menschen, über ihre persönlichen Schwierigkeiten zu reden, hat mich sehr beeindruckt und bewegt. Ich habe auch gestaunt über die Einfühlsamkeit der Gruppe. Menschen dienen Menschen, das ist sehr bewegend.

    Danke Fred für deine Führung.

    Sonstige Anmerkungen, Kritik, Wünsche und Lob:

    Ich wollte noch bemerken, dass ich ein Lied für mich auserkoren habe, sozusagen als Anker für mein Erlebtes. Es ist ein Lied von SEOM mit dem Titel „Ich vergebe mir“, was ich mir immer wieder anhöre und mich an diesen Prozess erinnert, den ich mitgemacht habe.

    Rückmeldung

    Anliegen der vergangenen Aufstellung:

    Der jetzige Partner triggerte oft meine Trauma-Energie, was ihn für mich als potentiell gefährlich machte. Was braucht es, damit ich eine erfüllende und heilige Beziehung mit einem Mann leben kann voller Liebe, Leichtigkeit, Glückseligkeit und Freude?

    Das war das Anliegen und daraus ist alles, was sich gezeigt hat, erwachsen.

     

     

    Lieber Fred

     

    Ja, es hat sich was verändert.

    Wie ich dir schon am Telefon mitgeteilt habe, ist die Trauma-Energie weg, wenn ich mit dem Mann, (meinem Traumprinzen 🙂 kommuniziere, der diese vorher bei mir aktiviert hat- statt dessen nur Glücksgefühle pur, einfach schön!  ich darf nun Liebesgefühle pur erfahren. Was für ein Geschenk!

     

    Du hast ja meine Tochter aus der „Schusslinie“ genommen im Konflikt zwischen mir und ihrem Vater.

    Stell dir vor, sie ist nun in der Notfall-Station gelandet und bleibt da nun eine Weile- wenn sein muss bis zu 3 Monaten!

    Ist also auch physisch weg… nachdem die Situation zu Hause völlig eskaliert ist.

    Ich bin nur froh, dass nichts Schlimmes passiert ist- denn sie wollte dauernd weglaufen und ist am Schluss sogar mit dem Velo davongefahren, sozusagen Amok gelaufen (sie ist erst 6jährig… und hat sich nichts mehr sagen lassen und drehte total durch, wenn etwas nicht so lief, wie sie es wollte. Heieiei!

    (Ihr Vater ist in der letzten Zeit nicht mehr an die begleiteten Besuche erschienen hat wohl auch dazu beigetragen, dass es so gekommen ist).

    Ich kann es den Umständen entsprechend gut verkraften ich bin in Akzeptanz dessen, was sich nun zeigt. Ja, ich bin voller Vertrauen in diesen Prozess!

     

    Meine Mutter, ist auch interessiert, sie wird sich bei Dir melden.

    Es ist wirklich erstaunlich. Ich fühle mich trotz allem unerhört gut und bin so richtig voller Selbstliebe!

    Das fühlt sich einfach Mega an. So in der Mitte und im Einklang zu sein…

    Die Leute schauen mich manchmal ziemlich verdattert an, wenn sie sehen, dass ich trotz der schlimmen Situation ganz bei mir und dazu noch gut gelaunt bin… wirklich erstaunlich!

    Vielleicht ist es auch die Entspannung, die ich nun habe, da ich mal aufatmen kann.

    Doch es sind auch noch andere Dinge, die sich nun entspannen, die sich lösen oder auflösen, die ohne dass ich es vorher gross bemerkt habe viel Energie geraubt haben.

    Jetzt „muss“ nur noch mein Töchterchen wieder bemerken, wo ihr Platz ist im System- dann kommt es mehr als gut!

     

    Liebe Grüsse, auch an Dany

    Sandy Jahr2022